British Independent Film Awards 2018 – Die Gewinner

Die Gewinner der diesjährigen British Independent Film Awards (BIFA) wurden bekannt gegeben.

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden die besten britischen Independent-Filme des vergangenen Jahres mit Trophäen bedacht.

Das Biopic The Favourite wurde als bester britischer Independent-Film geehrt und erhielt insgesamt zehn Auszeichnungen.

Alfonso Cuaron’s Drama Roma aus dem Hause Netflix wurde als bester internationaler Independent-Film geehrt.

Über Darstellerpreise durften sich Joe Cole, Olivia Colman, Alessandro Nivola, Rachel Weisz und Jessie Buckley freuen.


Hier die komplette Liste der Gewinner:

  • Bester britischer Independent-Film = The Favourite – Intrigen und Irrsinn
  • Bester internationaler Independent-Film = Roma
  • Beste Regie = Yorgos Lanthimos (The Favourite – Intrigen und Irrsinn)
  • Bester Darsteller = Joe Cole (A Prayer Before Dawn)
  • Beste Darstellerin = Olivia Colman (The Favourite – Intrigen und Irrsinn)
  • Bester Nebendarsteller = Alessandro Nivola (Ungehorsam)
  • Beste Nebendarstellerin = Rachel Weisz (The Favourite – Intrigen und Irrsinn)
  • Bester Newcomer = Jessie Buckley (Beast)
  • Bestes Drehbuch = Deborah Davis & Tony McNamara (The Favourite – Intrigen und Irrsinn)
  • Bester Schnitt = Nick Fenton, Julian Hart & Chris Gill (American Animals)
  • Beste Kamera = Robbie Ryan (The Favourite – Intrigen und Irrsinn)
  • Bestes Casting = Dixie Chassay (The Favourite – Intrigen und Irrsinn)
  • Beste Musik = Jonny Greenwood (A Beautiful Day)
  • Beste Austattung = Fiona Crombie (The Favourite – Intrigen und Irrsinn)
  • Beste Kostüme = Sandy Powell (The Favourite – Intrigen und Irrsinn)
  • Bestes Make-Up & Hair Design = Nadia Stacey (The Favourite – Intrigen und Irrsinn)
  • Bester Ton = Paul Davis (A Beautiful Day)
  • Beste Effekte = Howard Jones (Early Man – Steinzeit bereit)
  • Bester britischer Kurzfilm = The Big Day
  • Beste Dokumentation = Evelyn
  • The Discovery Award = Voyageuse
  • The Variety Award = Felicity Jones
  • The Douglas Hickox Award (Bestes Regiedebüt) = Richard Billingham (Ray & Liz)
  • Bestes Drehbuchdebüt = Bart Layton (American Animals)
  • Breakthrough Producer = Jacqui Davies (Ray & Liz)

Quelle: bifa.film

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere