Box Office: Guardians of the Galaxy Vol. 2 spielt weltweit über 800 Millionen US-Dollar ein

Die Comicverfilmung Guardians of the Galaxy Vol. 2 aus dem Hause Disney und Marvel Studios hat kürzlich einen weiteren Meilenstein erreicht.

Das intergalaktische Sci-Fi-Abenteuer von Regisseur und Drehbuchautor James Gunn (Slither, Super, Movie 43) konnte weltweit umgerechnet über 800 Millionen US-Dollar an den Kinokassen einspielen.

Damit hat das Sequel bereits das Einspielergebnis des ersten Teils von rund 773 Millionen US-Dollar überholt und ist der bis dato fünft erfolgreichste Film des Marvel Cinematic Universe hinter The Avengers, Avengers: Age of Ultron, Iron Man 3 und The First Avenger: Civil War.

Der Cast setzt sich unter anderem aus Chris Pratt, Zoe Saldana, Dave Bautista, Vin Diesel, Bradley Cooper, Michael Rooker, Karen Gillan, Pom Klementieff, Elizabeth Debicki, Sean Gunn, Kurt Russell, Chris Sullivan, Tommy Flanagan, Kelly Richardson, Evan Jones, Jimmy Urine, Joe Fria, Stephen Blackehart, Terence Rosemore, Glenn Close und Sylvester Stallone und zusammen.

INHALT

„Die ‚Guardians Of The Galaxy‘ rund um Peter Quill alias Star-Lord (Chris Pratt) sind mittlerweile im ganzen Universum bekannt und auch Ayesha (Elizabeth Debicki), die Anführerin der Sovereign People, einem Volk von genetisch zur Perfektion veränderten Wesen, bemüht sich um ihre Dienste. Die Guardians sollen für sie und ihre Mitbürger ein interdimensionales Monster bekämpfen. Im Ausgleich will sie ihnen Nebula (Karen Gillan) übergeben, so dass die Guardians die Killerin und Schwester von Gamora (Zoe Saldana) ins Gefängnis bringen können. Doch Rocket (Stimme im Original: Bradley Cooper) kann seine Finger mal wieder nicht bei sich behalten und klaut nach vollbrachter Tat ein paar mächtige Batterien. Ayesha ist darüber alles andere als begeistert und heuert die Ravagers an, die Guardians zu jagen und die Energiequelle zurückzuholen. Weil Yondu sich weigert, seinen Ziehsohn Star-Lord mit vollem Einsatz zu verfolgen, kommt es innerhalb der Ravagers zur Meuterei. Taserface (Chris Sullivan) übernimmt das Kommando und setzt Star-Lord und den Guardians nach. Bei deren Überführung von Nebula zum Nova Corps wiederum geht derweil wenig nach Plan und bald werden die Helden getrennt…“

Quelle: Infos via boxofficemojo.com ; Inhalt via filmstarts.de

Share
Veröffentlicht in Box Office

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*