EDA Awards 2018 – Die Gewinner

Die Gewinner der diesjährigen EDA Awards wurden bekannt gegeben.

Im Rahmen dieser Veranstaltung ehrt die Alliance of Women Film Journalists die besten Filme aus dem Vorjahr und zeichnet außerdem Leistungen von weiblichen Mitgliedern der Filmindustrie aus.

Guillermo del Toro’s romantisches Fantasy-Drama Shape of Water – Das Flüstern des Wassers wurde als bester Film ausgezeichnet.

Darstellerpreise gingen an Frances McDormand, Gary Oldman, Laurie Metcalf und Willem Dafoe.

Hier die komplette Liste der Nominierungen:

BEST OF AWARDS

  • Bester Film = Shape of Water – Das Flüstern des Wassers
  • Bester Regisseur = Guillermo del Toro (Shape of Water – Das Flüstern des Wassers)
  • Bestes Drehbuch (Original) = Jordan Peele (Get Out)
  • Bestes Drehbuch (Adaption) = James Ivory (Call Me by Your Name)
  • Beste Darstellerin = Frances McDormand (Three Billboards Outside Ebbing, Missouri)
  • Bester Darsteller = Gary Oldman (Die dunkelste Stunde)
  • Beste Nebendarstellerin = Laurie Metcalf (Lady Bird)
  • Bester Nebendarsteller = Willem Dafoe (The Florida Project)
  • Bester Animationsfilm = Coco – Lebendiger als das Leben / Loving Vincent
  • Beste Dokumentation = Faces Places
  • Bester nicht-englischsprachiger Film = The Square
  • Bestes Casting = Billy Hopkins & Ashley Ingram (Mudbound)
  • Beste Kamera = Roger Deakins (Blade Runner 2049)
  • Bester Schnitt = Lee Smith (Dunkirk)

FEMALE FOCUS AWARDS

  • Beste Regisseurin = Greta Gerwig (Lady Bird)
  • Bestes Drehbuch = Greta Gerwig (Lady Bird)
  • Bester weiblicher animierter Charakter = Parvana (The Breadwinner)
  • Breakthrough Performance = Brooklynn Prince (The Florida Project)
  • Outstanding Achievement by a Woman in the Film Industry = Rose McGowan, Ashley Judd und all jene die sich gegenüber sexueller Belästigung aussprachen

EDA SPECIAL MENTION AWARDS

  • Frau die Alter und Altersdiskriminierung trotzt = Agnes Varda (Faces Places)
  • Der empörendste Altersunterschied zwischen einem Hauptcharakter und seinem Love Interest = Chloe Grace Moretz & John Malkovich (I Love You, Daddy)
  • Darstellerin die dringend einen neuen Agenten benötigt = Kate Winslet (Wonder Wheel & Zwischen zwei Leben)
  • Mutigste Performance = Sally Hawkins (Shape of Water – Das Flüstern des Wassers) / Margot Robbie (I, Tonya)
  • Unnötigstes Remake oder Sequel = Die Mumie
  • AWFJ Hall of Shame Award = Harvey Weinstein, Kevin Spacey, Brett Ratner & Co.

Quelle: awj.org

Share
Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*