Ghostbusters – Sony Pictures plant eigenes Cinematic Universe

Neben Paul Feig’s titellosem Ghostbusters-Reboot, das sich auf eine Gruppe weiblicher Geisterjäger fokussiert und bei dem Melissa McCarthy (Brautalarm, Taffe Mädels, Tammy, Spy – Susan Cooper undercover), Kristen Wiig (Saturday Night Live, Brautalarm, Das erstaunliche Leben des Walter Mitty, The Skeleton Twins, Welcome to Me), Kate McKinnon (Saturday Night Live, Vag Magazine, Life Partners, Sisters) und Leslie Jones (Lottery Ticket, The Company We Keep, Saturday Night Live, Top Five) die Hauptrollen übernehmen, wird es anscheinend weitere Filme geben.

Sony Pictures werkelt derzeit an einem Cinematic Universe, das aus mehreren eigenständigen Filmen bestehen soll.

Bei einem dieser Projekte könnten Channing Tatum (21 Jump Street, Magic Mike, White House Down, Foxcatcher) und Chris Pratt (Parks and Recreation, Zero Dark Thirty, Guardians of the Galaxy, Jurassic World) zentrale Rollen übernehmen.

Joe Russo und Anthony Russo (Arrested Development, Happy Endings, Community, The Return of the First Avenger) werden derzeit für den Regieposten ins Auge gefasst.

Die Charaktere beider Filme könnten sich schlussendlich in einem Mashup ala Avengers zusammentun.

Außerdem ist ein Prequel geplant, dessen Handlung noch streng geheim gehalten wird.

Wann genau die einzelnen Filme in den Kinos anlaufen, ist derzeit nicht bekannt.

Feig’s Reboot, bei dem Katie Dippold (Mad TV, Parks and Recreation, Taffe Mädels) als Drehbuchautorin beteiligt ist, startet am 22. Juli 2016 in den US-Kinos.

ghostbusters

Quelle: badassdigest.com

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*