Online Film Critics Society Awards 2017 – Die Gewinner

Die Gewinner der 20. Online Film Critics Society Awards wurden bekannt gegeben.

Im Rahmen dieser Preisverleihung ehrt die Online Film Critics Society (OFCS) die besten Filme des Vorjahres.

Zu den großen Siegern zähl das Drama Moonlight mit insgesamt vier Auszeichnungen. Das Musical La La Land konnte zwei technische Awards abstauben.

Hier die komplette Liste der Gewinner:

  • Bester Film = Moonlight
  • Bester Regisseur = Barry Jenkins (Moonlight)
  • Bestes Drehbuch (Original) = Taylor Sheridan (Hell or High Water)
  • Bestes Drehbuch (Adaption) = Eric Heisserer & Ted Chiang (Arrival)
  • Bester Darsteller = Casey Affleck (Manchester by the Sea)
  • Beste Darstellerin = Natalie Portman (Jackie)
  • Bester Nebendarsteller = Mahershala Ali (Moonlight)
  • Beste Nebendarstellerin = Naomie Harris (Moonlight)
  • Bester Schnitt = Tom Cross (La La Land)
  • Beste Kamera = Linus Sandgren (La La Land)
  • Bester Animationsfilm = Kubo: Der tapfere Samurai (Originaltitel -> Kubo and the Two Strings)
  • Bester fremdsprachiger Film = Die Taschendiebin aka The Handmaiden (Originaltitel -> Ah-Ga-Ssi)
  • Beste Dokumentation = O.J.: Made in America
  • Memorial Awards = Carrie Fisher, Alan Rickman & Gene Wilder

Beste Film ohne US-Veröffentlichung:

  • After the Storm
  • The Death of Louis XIV
  • The Girl With All the Gifts
  • Graduation
  • Nocturama
  • Personal Shopper
  • A Quiet Passion
  • Staying Vertical
  • The Unknown Girl
  • Yourself and Yours

Quelle: ofcs.org

Share
Veröffentlicht in Awards Getagged mit: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*