British Independent Film Awards 2021 – Die Gewinner

Die Gewinner der diesjährigen British Independent Film Awards (BIFA) wurden verkündet.

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden die besten britischen Independent-Filme des vergangenen Jahres mit Trophäen bedacht.

Das Drama Rocks von Sarah Gavron erhielt insgesamt fünf Awards und wurde unter anderem als bester britischer Independent-Film ausgezeichnet.

Hier die komplette Liste der Gewinner:

  • Bester britischer Independent-Film = Rocks
  • Bester britischer Kurzfilm = The Long Goodbye
  • Bester internationaler Independent-Film = Nomadland
  • Beste Dokumentation = The Reason I Jump
  • Bester Regisseur = Remi Weekes (His House)
  • Bestes Drehbuch = Florian Zeller & Christopher Hampton (The Father)
  • Beste Darstellerin = Wunmi Mosaku (His House)
  • Bester Darsteller = Anthony Hopkins (The Father)
  • Beste Nebendarstellerin = Kosar Ali (Rocks)
  • Bester Nebendarsteller = D’Angelou Osei Kissiedu (Rocks)
  • Bestes Regie-Debüt – The Douglas Hickox Award = Rose Glass (Saint Maud)
  • Breakthrough Producer = Irune Gurtubai (Limbo)
  • Bestes Drehbuch-Debüt = Riz Ahmed (Mogul Mowgli)
  • Vielversprechendster Newcomer = Kosar Ali (Rocks)
  • The Raindance Discovery Award = Perfect 10
  • Bestes Casting = Lucy Pardee (Rocks)
  • Beste Kamera = Ben Fordesman (Saint Maud)
  • Beste Kostüme = Charlotte Walter (Misbehaviour)
  • Bester Schnitt = Yorgos Lamprinos (The Father)
  • Beste Effekte = Pedro Sabrosa & Stefano Pepin (His House)
  • Bestes Make Up & Hair Design = Jill Sweeney (Misbehaviour)
  • Beste Musik = Paul Corley (Mogul Mowgli)
  • Beste Ausstattung = Jacqueline Abrahams (His House)
  • Bester Ton = Nick Ryan, Ben Baird & Sara De Oliveira Lima (The Reason I Jump)

Quelle: bifa.film

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.