Seattle Film Critics Society Awards 2021 – Die Gewinner

Die Gewinner der diesjährigen Seattle Film Critics Society Awards wurden verlautbart.

Im Rahmen dieser Veranstaltung ehrt die Seattle Film Critics Society die besten Filme des vergangenen Jahres.

Das Drama Nomadland von Regisseurin Chloe Zhao wurde als bester Film ausgezeichnet.

Über Darstellerpreise durften sich Riz Ahmed, Frances McDormand, Daniel Kaluuya und Youn Yuh-jung freuen.

Hier die komplette Liste der Gewinner:

  • Bester Film = Nomadland
  • Bester Regisseur = Chloe Zhao (Nomadland)
  • Bestes Drehbuch = Emerald Fennell (Promising Young Woman)
  • Bester Hauptdarsteller = Riz Ahmed (Sound of Metal)
  • Beste Hauptdarstellerin = Frances McDormand (Nomadland)
  • Bester Nebendarsteller = Daniel Kaluuya (Judas and the Black Messiah)
  • Beste Nebendarstellerin = Youn Yuh-jung (Minari)
  • Bestes Ensemble = Da 5 Bloods
  • Bester Animationsfilm = Wolfwalkers
  • Bester nicht-englischsprachiger Film = Minari
  • Beste Dokumentation =  The History of the Seattle Mariners: Supercut Edition
  • Beste Kamera = Joshua James Richards (Nomadland)
  • Beste Kostüme = Ann Roth (Ma Rainey’s Black Bottom)
  • Bester Schnitt = Chloe Zhao (Nomadland)
  • Beste Musik = Trent Reznor, Atticus Ross & Jon Batiste (Soul)
  • Beste Ausstattung = Donald Graham Burt & Jan Pascale (Mank)
  • Beste Visuelle Effekte = Tenet
  • Beste Action Choreographie = Tenet
  • Bester Youngster = Alan Kim (Minari)
  • Bester Bösewicht = Oliver Jackson-Cohen (Der Unsichtbare)

Quelle: seattlefilmcritics.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.